FINO3 SCREEN

FINO3-Kameragehäuse

Kameraschutzgehäuse als Sonderkonstruktion zur Beobachtung von Blitzeinschlägen an der Spitze eines Mastes auf der Plattform FINO3.

Das Gehäuse wurde als Sonderkonstruktion entwickelt und in Zusammenarbeit mit der FH Kiel getestet und optimiert. Klimadaten zur Steuerung der Öffnung der Verschlussklappe werden beigestellt. Die Montageschnittstelle zum bauseits vorhandenen Montagearm wurde im Projekt definiert.

Das Gehäuse weist folgende Spezifikationen auf: Zylindrisches Kameraschutzgehäuse aus Edelstahl V4A / AlMg3, wasserdicht entspr. IP 67.

Die Blickrichtung der Kamera aus der Horizontalen nach oben beträgt ca. 80°. Um das Aufsitzen von Vögeln zu vermeiden, verfügt das Gehäuse über einen verlängerten, stachelbewehrten Tubus. Der Bereich der Sichtscheibe des Gehäuses ist im Ruhebetrieb durch eine elektromotorisch bewegte Klappe verschlossen. Erst bei Bereitstellung eines externen Steuersignals (generiert aus Wettermessdaten), wird die Verschlussklappe geöffnet. Die dann offen liegende Sichtscheibe des Gehäuses wird zyklisch gereinigt, um Bildbeeinträchtigungen durch eine verschmutzte Gehäusesichtscheibe zu vermeiden.

Diese Scheibenreinigung erfolgt durch Süßwasser, welches durch eine Hochdruckeinheit durch Düsen flach auf die Scheibe gespritzt wird. Um das Ablaufen des Wassers zu verbessern und die Anhaftung von Schmutz im Allgemeinen zu verhindern, ist die Scheibe mit einer speziellen Nano-Beschichtung ausgerüstet.

© 2018 marai GmbH • Impressum
So erreichen Sie uns:
info@marai.de